GfL - Gesellschaft für Lebensmittel-Forschung mbH

 

Beurteilung  

 

Wir lassen Sie nicht mit den Messergebnissen allein.

Die solide Beurteilung von Proben ist grundsätzlich nur anhand eines Gesamtanalysenbildes möglich. Dabei ist es essenziell, detaillierte Kenntnisse über natürliche Schwankungsbreiten, regionale Besonderheiten sowie mögliche Varietätsunterschiede zu besitzen. Die GfL-Datenbank ist hierzu eine unerlässliche Grundlage. Seit über 20 Jahren sind sämtliche Analysenergebnisse und Probendetails gespeichert, sodass inzwischen über 2,5 Millionen Datensätze vorliegen, die beliebig ausgewertet werden können.

So lassen sich kundenspezifische Auswertungen ebenso problemlos erstellen, wie Auswertungen nach Jahren, Regionen, was essenzielle Grundlage einer soliden Beurteilung ist. Auch die logische Verknüpfung von Parametern, das Erkennen funktioneller Zusammenhänge, die Durchführung von Rechenoperationen wie Standardabweichung und Quotientenbildung sowie die grafische Ausgabe sind möglich. Neben regelmäßigen Publikationen und sachverständigen Tätigkeiten steht dieses Know-how und unsere digitalisierte Literatur-Datenbank unseren Beratungskunden exklusiv zur Verfügung.  

Weitere Beurteilungsgrundlagen können u. a. der AIJN Code of Practice (CoP), die Leitsätze der deutschen Lebensmittelbuch-Kommission, die europäische Richtlinien und Direktiven, die US Federal Regulations, die ALS-Stellungnahmen, die technischen Regularien der Zoll-Union (Russland), die Standards der Verbraucherschutzorganisationen, der Codex Alimentarius sowie selbstverständlich Ihre Spezifikationen sein.

Außerdem habe Sie Zugriff auf eine Sammlung aller mikrobiologischer Richt- und Warnwerte


 

<< zurück